Abbrucharbeiten

Nach einer Entkernung folgen oft Abbrucharbeiten. Man muss dabei zwischen Teil- und Komplettabbruch unterscheiden. Der Bedarf nach Entkernungen bzw. Abbrucharbeiten steigt stetig parallel zum Interesse nach anderweitiger Nutzung, Neubau, Sanierung und Umbau von Gebäuden. Beim Komplettabbruch wird die gesamte bauliche Anlage bis auf UK-Fundamente zurückgebaut bzw. abgebrochen.

Als gängige Abbruchmethoden (Abbruchtechnologien) werden angewandt:

  • Abtragen
  • Abgreifen
  • Demontieren
  • Stemmen
  • Betonsägen und -bohren

Eine unserer Kernkompetenzen bei den Abbrucharbeiten ist der Gebäudeteilabbruch. Wie schon der Name vermuten lässt, bleiben bei dieser Art der Abbrucharbeiten Teile des Gebäudes erhalten. Es kann sich um einzelne Außenwände, die Gebäudehülle, Keller oder auch ein oder mehrere Obergeschosse handeln. Viele Faktoren spielen bei einem Rückbaukonzept eine wichtige Rolle, wie zum Beispiel Zustand, Alter und Standsicherheit der Bauwerke sowie die Qualität des Untergrundes oder die vorgegebene Bauzeit.

Händischer Abbruch

Händischer Abbruch z. B. bei der Balkon-Demontage, bei der Entkernung mit Erhalt der Fassade, beim Durchbruch von Wänden, bei der Entfernung von Bodenbelag.

Maschineller Abbruch

Maschineller Abbruch: Beim maschinellen Abbruch setzt unser Unternehmen auf alle gängigen Methoden des Abrisses außer auf die Sprengung. Sollte eine Sprengung nötig sein, ziehen wir hier gerne Fachspezialisten hinzu.

Bei der Ausführung der Abbrucharbeiten legt unsere Firma größten Wert auf den Umweltschutz, anfallende Materialien werden nach Sorten getrennt und bedarfsgemäß recycelt. Staub- und Lärmbelästigungen werden ebenfalls auf ein Minimum reduziert. Schadstoffhaltige oder nicht verwertbare Stoffe werden sofort fachgerecht entsorgt.

Wir stellen uns jeder Herausforderung und finden für jedes Projekt die richtige Lösung.